Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

Finde die besten Wellness-Anbieter in deiner Nähe
>
Ratgeber-Übersicht
>
Panchakarma Kur – die ayurvedische Reinigung von Körper und Geist

Panchakarma Kur – die ayurvedische Reinigung von Körper und Geist

Beschwerden und Krankheiten entstehen meistens nicht einfach so, sondern sind die Folge bestimmter Vorgänge in einem Körper, der gestört oder überreizt wird. Im Ayurveda werden Organfunktionen, Stimmung und Gesundheit durch die Lebensenergie bestimmt, deren Fluss durch Blockaden gestört werde und Beschwerden verursache. Daher gibt es daher spezielle ayurvedische Kuren, die eine Harmonisierung ermöglichen und gleichzeitig Geist und Körper reinigen. Zu diesen gehört die Panchakarma Kur.

Was ist Ayurveda?

Ayurveda ist eine der ältesten indischen Heilmethoden und eine Lehre der Reinigung, die bis heute Anwendung findet. Sie ist oft mit Massagen, Yoga, Meditation und bestimmten Diätkonzepten verbunden. Im Sinne einer Kur werden für Geist und Körper angenommen, dass dort eine Lebensenergie fliesst und du von Geburt ab einem bestimmten Konstitutionstypen entsprichst, der sich aus drei Energien oder Konstitutionen zusammensetzt, die Doshas genannt werden. Im Laufe des Lebens und durch bestimmte Umstände verändert sich deren Gleichgewicht. Einen wesentlichen Bestandteil deiner Gesundheit macht die Ernährung aus. Daher ist es wichtig, den Körper regelmässig zu entschlacken und zu entgiften und auf eine gesunde Kost zu achten. Durch eine Ayurveda Kur wird die Selbstheilung aktiviert und dein Körper soll von Schlacken und Verschleimung befreit werden.

Welche Behandlungsformen und Kuren gibt es im Ayurveda für die Selbstheilung?

Neben der philosophischen Auslegung, der medizinischen Therapie und der bewussten Ernährungsplanung bietet das Ayurveda heute auch eine Anzahl von Therapien und Kuren, um Körper, Geist und Seele wieder in Einklang zu bringen. Die in der Wellness wichtigsten sind folgende:

  • Panchakarma Kur (fünffache Reinigung)
  • Rasayana Kur (Entspannung, Wellness und Verjüngung)
  • Langhana Kur (Gewichtsreduktion)

Wie wirken Geist und Körper im Ayurveda aufeinander?

Geist, Seele und Körper bilden im Ayurveda eine Einheit. Im Körper fliesst die Lebensenergie, die durch Blockaden gebremst werden kann und dann Beschwerden verursacht. Daher gibt es Therapiekonzepte, die als Kur oder Massnahme den Fluss wieder harmonieren sollen und eine Regeneration des Körpers durch Selbstheilung anstreben. Nach dem Ayurveda gerät dein Körper durch schädliche Faktoren in ein Ungleichgewicht. Beeinflusst wird er durch:

  • Ernährung
  • Verhalten
  • Umwelteinflüsse
  • Erlebnisse im Alltag
  • Stress und Hektik

Was sind die drei Doshas im Ayurveda?

Die drei Doshas bezeichnen im Ayurveda die drei möglichen individuellen Konstitutionen des Menschen, die gleichzeitig seine geistigen Eigenschaften und körperlichen Funktionen, seinen Charakter und seine Stimmung regulieren sowie einen Einfluss auf die Lebensenergie als harmonisches Prinzip im Körper haben. Du wirst mit einer bestimmten Mischung aller drei Doshas geboren, wobei ein oder zwei überwiegen und so deine Persönlichkeit bestimmen oder auch Disbalancen verursachen. Das Ayurveda ist bestrebt, den Zustand der durch Geburt und Karma festgelegten Konstitution aufrechtzuerhalten. Krankheit bezeichnet hier eine Blockade oder das Ungleichgewicht zwischen den Doshas. Diese bestimmen auch, wie den Körper aussieht und welche Vorlieben und Abneigungen du hast. Sie erlauben bei einer ayurvedischen Kur oder Therapie eine Zuordnung deines Zustands und deiner Voraussetzungen. Die drei Doshas sind:

  • Vata (Leichtigkeit und Veränderung mit den Elementen Luft und Äther)
  • Pitta (Wärme und Umwandlung mit dem Element Feuer)
  • Kapha (Trägheit und körperliche Ebene mit den Elementen Erde und Wasser)

Was ist die Panchakarma Kur?

Die Panchakarma Kur baut auf die Lebensenergie und die drei Doshas auf. Es handelt sich um eine Reinigungskur aus dem Bereich des Ayurvedas, bei der durch verschiedene Methoden eine körperliche und geistige Entgiftung und Entschlackung angestrebt ist. Das betrifft Stoffwechselabbauprodukte, Nahrungsreste, belastende Erfahrungen und Konflikte. Aus dem Sanskrit übersetzt, bedeutet Panchakarma die fünffache Handlung. Dein Körper und Geist werden entsprechend mittels fünf verschiedenen Methoden gereinigt, damit die Lebensenergie wieder fliessen kann und sich die drei Doshas im Gleichgewicht befinden. Deine Konstitution ist daher ebenso ausschlaggebend wie das Sichtbarmachen der Störungen, die zu Krankheit oder anderen Beschwerden führen.

Wie erfolgt die Reinigungskur in Ayurveda und Wellness?

Die Panchakarma Kur besteht aus fünf Phasen, die der Wiederherstellung der Lebensenergien und Konstitution dienen, darunter vorbereitende mobilisierende Anwendungen und eine Stabilisierungsphase. Für das Entschlacken von Körper und Geist ist oft die Einnahme von Ghee empfohlen, eine aus Indien stammende Butter. Abhängig davon, welcher Dosha-Typ du bist, wird die Entgiftung unterschiedlich angegangen, beispielsweise durch Abführmittel, Kräutereinläufe oder Brechmittel. Als mobilisierende Massnahmen dienen Massagen mit ätherischen Ölen.

Wie erfolgt die therapeutische Entschlackung durch Ausleitung?

Die Panchakarma Kur benötigt eine Vorbehandlung, das Ausleiten der Gifte und eine Nachbehandlung. Die Vorbehandlung umfasst Massagen und das Trinken von Ghee. Beide sorgen für das Herauslösen der Gifte aus dem Gewebe und für einen Transport zum Ursprungsort. Für Vata ist das der Dickdarm, für Pitta der Dünndarm und für Kapha der Magen und Brustkorb. Wenn Beschwerden oder Erkrankung vorliegen, ist ein Ungleichgewicht der Doshas der Auslöser. Eine der drei Konstitutionen oder Lebensenergien hat sich verschoben oder dominiert die anderen. Es gilt, durch eine Reinigungskur und durch die darin enthaltene Ausleitung die überschüssigen Doshas wieder aus dem Körper zu eliminieren. Das ist möglich durch:

  • Abführen (Virecana)
  • Einlauf mit pflanzlichen Mitteln (Asthapana Basti)
  • Kräuterpräparate (Nasya)
  • Erbrechen (Vamana)

Danach erfolgt die Phase der Regeneration, in der du Ruhe benötigst. Dein Organismus ist durch das Ausleiten geschwächt und die Verdauungsenergie muss wieder aktiviert werden. Dazu dient eine spezielle Aufbaukost, bis du wieder normale Nahrung zu dir nehmen und verdauen kannst.

Der Wellnessvergleich für die Schweiz. Finde die besten Wellness-Anbieter in deiner Nähe - mit Preisen und Bewertungen!

Das könnte dich auch interessieren

Frigidarium – der Abkühlraum in der römischen Therme

In der alten römischen Therme war das Frigidarium ein wichtiger Bestandteil des Reinigungs- und Gesundheitsrituals. In dem sogenannten Kälteraum gab es normalerweise ein Kaltwasserbecken, in dem man sich nach dem Saunagang oder dem Aufenthalt im warmen Wasser wieder aufwärmen konnte. Auch in modernen Saunalandschaften gibt es eine Abwandlung des Frigidariums, die unter anderem auch von Kneipp-Vertretern empfohlen wird. So regst du nämlich deinen Kreislauf wieder an. Hier erfährst du mehr zur Herkunft des Frigidariums sowie zur Frage, ob auch du dir ein Kältebecken einbauen kannst.

Caldarium: Entschlackung und Entgiftung auf die sanfte Art

Hast du schon einmal etwas von einem Tepidarium, Laconium oder Caldarium gehört? Sie alle sind Bestandteil der klassischen römischen Thermen und dienen der Entspannung deines Körpers. Schon in den Schwimmbädern der Römer war das Caldarium ein fester Bestandteil der Badekultur, denn bereits in der Antike wusste man von den positiven Auswirkungen von Wärme auf den Körper. Heute kannst du ein Caldarium in einer Therme besuchen und deiner Haut im Dampfbad etwas Gutes tun. Ist dir die klassische Sauna zu heiss, findest du mit dem Caldarium eine willkommene Alternative.

Thermalquellen: Die wohltuende Auszeit vom Alltag

Manchmal reicht schon der Gedanke an Thermalquellen aus, um dir ein Gefühl der Entspannung zu verleihen. Überall in der Welt speisen Thermalquellen Schwimmbäder aller Art. Sie sind oft der Mittelpunkt von Freizeiteinrichtungen und beliebte Ausflugsziele. Manche Orte verdanken sogar ihre ganze Existenz dem Bestehen von Thermalquellen. Die meisten Menschen geniessen die Temperaturen des Thermalwassers für Wellness und Entspannung, doch Thermalquellen können darüber hinaus noch weitere Funktionen erfüllen. So werden sie zum Beispiel an manchen Orten als Energiequelle genutzt und an vielen anderen als Heilbad, das körperliche Beschwerden lindern kann.

Sanarium: Der Saunagang bei angenehm milden Temperaturen

Echte Wellness- und Saunafans kennen nicht nur die klassische finnische Sauna oder die Kräutersauna. Auch das sogenannte Sanarium hat sich längst etabliert und ist eine Alternative zu den anderen Saunaarten. Milde Temperaturen und eine angenehme Luftfeuchtigkeit zeichnen das Sanarium aus. Hast du also Kreislaufprobleme oder ist dir die klassische Sauna einfach zu heiss, musst du auf das Saunieren nicht verzichten: Das Sanarium ist für dein Wohlbefinden ebenso gut und kann sogar dein Immunsystem stärken.

Bio Sauna: Entspannen auf die milde Art

Die klassische finnische Sauna ist dir zu heiss und dein Körper reagiert darauf mit Kreislaufproblemen? Dann solltest du dir als Alternative die Bio Sauna aussuchen. Die Luftfeuchtigkeit liegt hier bei durchschnittlich 40 bis 55 Prozent, was für den Körper sehr viel angenehmer ist. Wellness liegt immer mehr im Trend und die Bio Sauna ist eine tolle Möglichkeit, für Wohlbefinden zu sorgen und dich vom Stress des Alltags zu erholen. Bio Saunen gibt es auch für den Hausgebrauch. Selbst eine klassische Sauna kannst du so aufrüsten, dass aus ihr eine Bio Sauna wird.

Solebäder – die Wirkung des heilsamen Salzwassers

Solebäder zählen zu den medizinischen wie seelisch heilsamen Badeerlebnissen. Aus diesem Grund werden sie häufig im Rahmen von Wellnessanwendungen oder zur Heilung und Linderung von Krankheiten eingesetzt. Schon in der Antike wusste man, dass salziges Meerwasser eine heilende Wirkung auf den Körper hat. Jedoch gibt es noch viele weitere Vorteile auf Geist und Gesundheit, die ein Solebad mit sich bringt. In diesem Artikel beantworten wir die häufigsten Fragen rund um das Thema Solebäder.